GGI Merchandising

Da sehr viele Schüler unserer Schule gerne die bereits existierenden Sport und Musik T-Shirts und Pullover tragen, diese aber nur für bestimmte Anlässe hergestellt werden (Sportwochen, Swing-Chor AG, Delf-AG), entwickelte Carsten Brinkmann eine GGI-Kollektion, die nun alle Schüler an verschiedenen Verkaufstagen oder durch die Bestellungen beim Klassenlehrer erwerben können. Eine Projektgruppe aus dem Seminarfach der Oberstufe war Herrn Brinkmann beim Vertrieb und bei der Werbung für die Produkte behilflich. Sie drehten auch ein Fotoshooting, in dem sie verschiedene Produkte präsentieren.

Im Folgenden wird die Umsetzung des Konzepts genauer erläutert:

 

 1.] Entwurf der Produkte- Beschreibung

Das Sortiment der GGI-Kollektion enthält Pullover, Jacken,T-shirts, Taschen und Buttons, kann aber nach Möglichkeit erweitert werden. Die Gestaltung des Logos kann man sich so vorstellen:

Der schriftliche Aufdruck erfolgte in roten und weißen Farben auf schwarzem Untergrund. In weiß wurde die Abkürzung für das Gymnasium Groß Ilsede, GGI, verwendet und in mehreren Reihen wiederholt aufgetragen. Dadurch entstand aus der Schrift ein weißer Hintergrund, auf welchem oben 'Gymnasium Gross Ilsede' in roter Farbe darauf geschrieben wurde, rote Sternchen verzieren diesen Schriftzug- dieses Muster ist auf jedem Produkt wieder zu finden.

 

2.] Verkaufstage

Nachdem sich die Entwicklung dieser 'Merchandising Serie' über Plakate und Mundpropaganda angekündigt hatte, konnte auch schon der Verkauf am .11. |11.20-11.40 Uhr erstmals stattfinden. In Anbetracht der Jahreszeit haben sich besonders die Kapuzen-Pullover gut verkauft, wo hingegen die T-Shirts weniger Beachtung erhielten. Im Nachhinein lässt sich das mit den kalten Temperaturen des Winters erklären, da die Jahreszeit ungeeignet für dünne Kleidung ist. Zumal der Rückenaufdruck auch von Strick-, Kapuzen- und Winterjacken verdeckt werden würde, was das Produkt als solches nicht mehr erkenntlich machen könnte. Der Effekt einer erkennbaren GGI-Kollektion wäre dadurch verfehlt.

 

3.] Listenverkauf

Ziel ist es, möglichst viele Schülerinnen und Schüler mit den Produkten ansprechen zu können. Je häufiger also ein Verkauf stattfindet, umso größer ist die Chance die Schülerschaft für den Kauf zu begeistern, zumal die Produkte auch fortlaufend an Bekanntheit gewinnen. Nach den zwei Verkaufstagen, wobei letzterer am 11. November stattgefunden hatte, sollte mithilfe des Listenverfahrens jeder Schüler potentiell über den Verkauf der Produkte informiert werden und dadurch die Möglichkeit erhalten, diese auch zu erwerben.

Durch die Lehrerinnen, Lehrer und den Tutoren war es möglich, die Bestellungen aufzunehmen, welche bis zu den Weihnachtsferien bearbeitet werden.

 Unter Beihilfe eines professionellen Photographen einer Model-Kartei konnten Bilder gemacht werden, welche die Produkte und die Gruppe gemeinsam in Szene gesetzt haben.

Der folgende Link führt auf das Internet-Portal 'Youtube', auf welchem die Schnappschüsse in ein Video verarbeitet wurden. Es dient zum einen als mediale Veranschaulichung und auch als kleine Werbung. Viel Spaß mit dem Video und hoffentlich auch mit den erworbenen Produkten.

 

In dem Sinne schon einmal ein voraussichtlich frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2010.

 

____________________
Nicklas Eisenberg, Alexander Herlt und Jonas Kretschmann
Gruppe: GGI-Kollektion unter Leitung von Herrn Brinkmann