Der Chor swingt in der Hütte

Zum wiederholten Mal in den letzten Monaten hatte der Swing-Chor des Gymnasiums öffentlichkeitswirksam am Sonntag, den 7. August einen erfolgreichen Auftritt im Rahmen der Veranstaltung „PEine Geschichte“. An diesem Tag fanden im Rathaus Lengede, in den ZeitRäumen der Gemeinde Vechelde, im Kreismuseum Peine und in der Umformerstation der Ilseder Hütte zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr zeitgleich Veranstaltungen statt mit dem Untertitel „Da ist Musik drin…“. So nahm der Swing-Chor gerne eine Einladung in die Umformerstation an, um Besucher in vier Blöcken mit Titeln aus dem vielseitigen und abwechslungsreichen derzeitigen Repertoire des Chores zu unterhalten. Nach dem gut besuchten und in der Presse sehr gelobten Konzert in Klein Lafferde im Mai waren die zahlreichen Besucher der Umformerstation sehr begeistert vom Können des Chores. 

Noch am Ende der Ferien hatten sich die Swing-Chormitglieder zu einer dreistündigen Probe getroffen, um den sonntäglichen Auftritt vorzubereiten. Sogar einige ehemalige Schülerinnen und Chormitglieder wollten sich das nicht entgehen lassen und unterstützten den Chor stimmkräftig. Dass der Swing-Chor ein nicht ganz unwichtiger Bestandteil des Kulturlebens im Peiner Land ist, hat er mit diesem Auftritt erneut unter Beweis gestellt. Darüber hinaus  wurde er eingeladen, an einem Chorkonzert in Bad Salzdetfurth Anfang September mitzuwirken. Über diese auch außerschulische Resonanz und Würdigung ihres Einsatzes freuen sich die Chormitglieder ganz besonders.

Klaus Henneicke

 MG 8928 small

„FuGe – Flüchtlinge und Gymnasiasten erklingen“

- Benefizkonzert am GGI -

Wie in jedem Jahr findet am Gymnasium Groß Ilsede ein Konzert statt, bei dem Lehrer und Schüler gemeinsam musizieren und ihre Talente unter Beweis stellen. "In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter einem ganz besonderen Motto: Wir musizieren mit Flüchtlingen und für Flüchtlinge", so Isabell Wenzel, die gemeinsam mit ihrer Seminarfachgruppe dieses Projekt organsiert. Gemeint sind Flüchtlinge, die in den letzten Monaten in den Landkreis Peine bzw. die Umgebung gekommen sind.

Um sie auch nach dem Abend zu unterstützen, gehen die Einnahmen von dem Verkauf von Speisen und Getränken sowie Spenden an die Flüchtlingsheime der Region.

Der musikalische Begriff Fuge, kommt von lateinisch „fuga“ und bedeutet Flucht. Mit der Idee unter diesem Titel zu musizieren greifen die Ilseder Schüler eine Thematik auf, die seit vielen Wochen hochaktuell ist und alle bewegt.

Das Konzert beginnt am am 4. Dezember 2015 um 19,Uhr in der Aula des GGI. Der Einlass startet ab 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Es sind alle herzlich eingeladen den Abend zu genießen, zu spenden und sich an der Musik zu erfreuen!

 

 

 

November 2015, Isabelle Wenzel, 12. Jahrgang GGI

A-cappella-Band "Fünf vor der Ehe" kommen zum Gymnasium Groß Ilsede

Am 5. Dezember 2014 um  19.30Uhr tritt die A-cappella-Band "Fünf vor der Ehe" in der Aula des Gymnasiums Groß Ilsede auf.

Pünktlich zum Fest präsentiert die hannoveraner A Cappella-Band Fünf vor der Ehe ihr aktuelles Weihnachtsprogramm „Alles wie früher“. Mit ihren Songs verkürzen die charmanten Junggesellen das Warten aufs Christkind spürbar. Allein mit ihren Stimmen und fünf Mikrofonen bringen sie die Bühne zum Beben und den Saal zum Kochen – Gänsehautfeeling und Lachmuskeltraining inklusive

Für das Catering während der Pause des Konzerts sorgt der Swing-Chor des Gymnasiums

Im Rahmen des Kooperationsvertrages mit der alten Stellmacherei wird eine Schülergruppe vom Gymnasium Groß Ilsede am Freitag an einem Workshop mit den Künstlern teilnehmen. Am Abend werden sie dann auf der Bühne einen kleinen Ausschnitt ihrer gemeinsamen Arbeit zeigen.

Anmeldungen zum Workshop nimmt Herr Henneicke ab sofort persönlich entgegen.

Kartenvorverkauf bei Klaus Henneicke, Buchhandlung Quindel, telefonisch unter 01520/3818571 oder per e-mail an: karten@vorder ehe.de.

"Das war spitze" - Abendkonzert am Gymnasium Groß Ilsede

 

Ein bunt gemischtes Programm mit vielen Höhepunkten und hervorragender Qualität durften die Zuschauer des AkuSTiG - "Abendkonzert unserer SchülerInnen und Talente am Gymnasium" am Nikolausabend genießen. Die GGJazzer Bigband startete mit einer spannungsgeladenen "Pink Panther"-Version in den Abend und tauchte das Publikum anschließend durch eine besondere Variante von "Last Christmas" in eine angenehme vorweihnachtliche Stimmung. Dann ging es Schlag auf Schlag: Mit klassischem Klavier, Gesang, Lieder im Duett mit und ohne instrumentaler Begleitung, trauten sich groß und klein auf die Bühne und verzauberten die Zuhörer. Bis zur Pause lebten die Präsentationen von Kurzweiligkeit, wofür auch die prägnanten und professionellen Ansagen der Schülerinnen des 12. Jahrganges Jana Brettin und Nele Bollmann sorgten. Aber wer dachte, dass die Schüler des GGI ihr Pulver verschossen hatten, hatte sich getäuscht. Nach der Stärkung mit Sandwichtoast, Kaffee und Getränken, bereitgestellt vom Abijahrgang, ging es im gleichen Tempo auf der Bühne weiter. Einfühlsame Duette sowie schwungvolle Bewegungen und Klänge wechselten sich ab. Neben dem Swing-Chor, präsentierten sich zwei Bands, die extra für dieses Konzert in dieser Konstellation zusammengetreten waren. Auch Lehrer und Ehemalige beteiligten sich am Programm und sorgten dafür, dass die Stimmung zu Höchstform auflief. Nach drei kurzweiligen Stunden gab es donnernden Applaus für das 8-köpfige Seminarfachteam, dem dieser gelungene Abend in Zusammenarbeit mit ihrem Seminarfachleiter und Musiklehrer Klaus Henneicke und der Musiklehrerin Christiane Wolf zu verdanken ist. Beseelt machten sich die Besucher im Schneegestöber auf einen vorweihnachtlichen verschneiten Heimweg.

Im Laufe des Abends wurden Spenden gesammelt, die der Behindertenhilfe Berkhöpen-Burgdorf zugutekommen.

 

Irene Mildner, Dezember 2013