Übersicht über die   M E T H O D E N   im Geschichtsunterricht des GGI

Das Erlernen fachspezifischer Methoden ist eine grundlegende Voraussetzung für die Entwicklung von historischem Denken und Verständnis. Diese enger verstandene Methodenkompetenz bezieht sich hauptsächlich auf drei Bereiche:
 
  1. Information und  Recherche
  2. Umgang mit Quellen, Darstellungen und Medien
  3. Erarbeitung und Präsentation von Ergebnissen
 
 
Methoden unterstützen die individuelle und aktive Wissensaneignung und fördern selbstgesteuertes, kooperatives und kreatives Lernen. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede erwerben systematisch im Fach Geschichte in den Jahrgängen 5 bis 10 folgende aufeinander aufbauende und sich ergänzende Arbeitsweisen:

Jahrgang 5

  • Bildbeschreibung
  • Nachschlagen/Recherche
  • Gestaltung eines Kurzvortrags
  • Graphikbearbeitung – Visualisieren (z. B. Zeitleiste, Diagramm)
 
Jahrgang 6
  • 5-Schritt-Lesemethode
  • Erweiterung Bildbeschreibung
  • Nachschlagen/Recherche
  • Gestaltung eines Kurzvortrags
 
Jahrgang 7
  • Wiedergabe von Texten (z. B. Zusammenfassung, Inhaltsangabe)
  • Szenisches Darstellen (z. B. Rollenspiel)
  • Abgrenzung von Primär- und Sekundärquellen
  • Präsentieren
 
Jahrgang 8
  • Diskussion – Argumentation
  • Zusammenfassung von Texten, Inhaltsangabe
  • Bildbeschreibung und -deutung
  • Kurzreferat /Präsentation
 
Jahrgang 9
  • Podiumsdiskussion
  • Standbild
  • Recherche (z. B. im Internet) und Präsentation
  • Visualisieren von Informationen
 
Jahrgang 10
  • Podiumsdiskussion
  • freeze frame (Standbild)