Allgemeines

Die Geographie oder Erdkunde ist die Wissenschaft, die sich mit der räumlichen Struktur und Entwicklung der Erdoberfläche befasst, sowohl in ihrer physischen Beschaffenheit wie auch als Raum und Ort des menschlichen Lebens und Handelns. Sie beschreibt und erklärt darüber hinaus, wie sich der geographische Raum und die Vorgänge an der Erdoberfläche auf den Menschen auswirken bzw. umgekehrt. Sie entwickelt Konzepte zum Verständnis und zur Lösung von Problemen zwischen Mensch und Umwelt, wobei dies aus lokaler, regionaler, nationaler oder globaler Perspektive geschieht. Sie bewegt sich dabei oft an der Nahtstelle zwischen den Naturwissenschaften und den Sozialwissenschaften. Insofern nimmt das Fach Erdkunde eine Sonderstellung im Fächerkatalog ein, da die Idee des fächerverbindenden Unterrichts in den Fachinhalten selbst festgelegt ist. Es werden ökonomische, gesellschaftliche, kulturelle, historische, physikalische, chemische und biologische Inhalte einbezogen.

 

Unterricht

Erdkunde wird am GGI in folgenden Jahrgängen unterrichtet:

Sek. I:

Jahrgang

5

6

7

8

9

10

Wochenstunden

2

2

1

1 (2*)

2

2

*nur noch im Schuljahr 2010/2011

Die Inhalte/Themen der Jahrgänge der Sek. I finden Sie hier.

Sek. II:

In der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe (Jg. 11/12) wird das Fach Erdkunde am GGI angeboten als

vierstündiges Prüfungsfach (P4/P5) auf grundlegendem Niveau

und

zweistündigem Wahlfach.

Für die Abiturjahrgänge 2011 und 2012 werden die Inhalte der Semester durch die thematischen Schwerpunkte festgelegt. Voraussichtlich erstmalig für den Abiturjahrgang 2013 (also für den jetzigen Jg. 10) gilt dann das neue Oberstufen-Curriculum, welches zur Zeit die politischen Gremien des Landes Niedersachsen durchläuft. Dennoch sind bereits folgende Inhalte/Themen festgelegt worden:

Vier Fachmodule:

-          raumprägende Faktoren und raumverändernde Prozesse

-          Bedeutungswandel von Räumen

-          Ressourcen und nachhaltige Entwicklung

-          Siedlungsentwicklung und Raumordnung

ergänzend hierzu drei Raummodule:

-          Deutschland in Europa

-          Angloamerika (USA u. Kanada)

-          Südasien (v. a. Indien)